• Nadine - Bovka Painting

Wer ist bovka painting?


Hallo liebe Freunde der Kunst!


Vorbei sind die Zeiten der "Nebenbei- und Feierabend-Künstlerin", denn heute startet mein erster Tag als richtige "Teilzeit-Künstlerin" (ich habe meine Arbeitszeit im Hauptjob verkürzt um mehr Zeit für die Kunst zu haben). Gleichzeitig beginnt heute mein erster Tag als frisch gebackene "Kunst-Bloggerin" 😊


Aus diesem Grund möchte ich mich natürlich erstmal kurz bei euch vorstellen:



Ich bin Nadine, 30 Jahre alt und komme aus dem wunderschönen Regensburg in Bayern!


Wie ich zur Kunst gefunden und sie anschließend wieder verloren habe

Mit dem Malen angefangen habe ich schon als ganz kleines Kind. Leider habe ich sehr früh meinen Vater verloren, aber es gibt eine Erinnerung, die ich noch an ihn habe. Und die hat ganz schicksalshafterweise mit dem Malen zutun:


Ich weiß nämlich noch genau, wie ich ihn als 3 bzw. 4 jähriges Kind ständig darum gebeten habe, mir Tier-Cliparts (schwarze Umrisse von Tieren - in meinem Fall am liebsten eine sitzende Katze) vom PC auszudrucken, damit ich diese anschließend abmalen konnte.


Vielleicht ist mit diesen Tierumrissen damals die Künstlerin in mir geboren? Wer weiß... 🥺


Auch als Teenie habe ich jeden Tag gezeichnet. Ich hatte ein kleines Zwergkaninchen (RIP "Schnuffi" 🐰), das ich nach der Schule immer aus seinem Stall geholt habe. Schnuffi hat dann stundenlang wie ein kleines Baby in meinem linken Arm geschlafen, während ich mit dem rechten Arm ganze Comic Bücher voll gemalt habe.


Als ich ins Berufsleben einstieg, habe ich leider nach und nach das Malen aus meinem Blickfeld verloren. Plötzlich waren Freunde, die Liebe und vieles andere wichtiger - aber irgendwann habe ich gemerkt, dass mir etwas im Leben fehlt. Ich bin nur nie drauf gekommen, was es war....


Wie ich die Künstlerin in mir wiedergefunden habe

Im Sommer 2019 haben wir mit Freunden eine kleine Kneipenrunde in der Regensburger Innenstadt veranstaltet und wie sollte es auch anders sein: Wir haben den Bus verpasst! Um uns die Zeit auf den nächsten Bus zu vertreiben, haben wir bei einem Freund eine Flasche Wein und "Montagsmaler" ausgepackt. Für alle die Montagsmaler nicht kennen: Man zieht einen Begriff und versucht diesen in 60 Sekunden so gut wie möglich aufs Papier zu kritzeln, sodass der Partner den Begriff errät und man einen Punkt bekommt. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt.


Es waren zwar nur ein paar Kritzeleien, aber in dieser Nacht ist mein Künstlerherz wieder zum Leben erwacht! Endlich wusste ich, was mir alllllllll die Jahre im Leben plötzlich abging: DIE KUNST!



Am nächsten Morgen habe ich mir natürlich gleich ganz viele Kunstmaterialien (Aquarell Buntstifte und Zubehör) bestellt und sofort losgelegt! Aber, wie sollte es auch anders kommen, habe ich mit Ernüchterung festgestellt, dass es zwar hilfreich ist ein Talent fürs Malen mitzubringen, aber letztendlich ÜBUNG der Schlüssel zu tollen Bildern ist. Und nach vielen Jahren des nicht-Malens könnt ihr euch vorstellen, wie schleppend die ersten Versuche liefen... Trotzdem habe ich mich durchgebissen, gefühlt 10.000 Youtube Videos zum Aquarellmalen angeschaut und bin von Bild zu Bild besser geworden (gottseidank!).


Irgendwann im Sommer 2020 habe ich beschlossen, einen Instagram Kanal für meine Bilder zu eröffnen, um sie mit der Welt zu teilen und natürlich auch, um mir selbst ein bisschen Druck zu machen regelmäßig zu Malen und Bilder öffentlich zu posten.


"Was sollen die Leute denken?!" "Macht die jetzt einen auf Künstler?"

Im Herbst 2020 hat mich mein Freund dann dazu überredet, mich als freiberufliche Künstlerin beim Finanzamt zu melden und das professionell zu machen.


Ich war von dieser Idee erstmal ganz und gar nicht überzeugt, weil ich mir dachte "Was sollen die Leute denken?", "Macht die jetzt einen auf Künstler, oder was?", "die Leute finden meine Bilder zwar toll, aber etwas toll zu finden und dafür GELD ausgeben zu wollen, sind zwei Paar Stiefel. Und vielleicht sagen sie nur, dass sie sie toll finden, weil sie nett sein wollen zu mir?" sowie viiiiele weitere solcher negativen Gedanken. Jeder kennt sie, oder!?


Letztendlich hat mein Freund es aber dann doch geschafft mich zu überreden und es zumindest mal zu versuchen.


Ich habe mir gesagt: "Okay, vielleicht kauft jemand etwas zu Weihnachten von mir und vielleeeeeicht habe ich im Folgejahr schon 1 oder vielleicht sogar 2 Aufträge - das wäre so toll! Aber wenn nicht, ist es auch nicht schlimm, weil mich kennt ja noch niemand!"



Also habe ich im Oktober 2020 den steuerlichen Erfassungsbogen beim Finanzamt ausgefüllt und mir ein iPad gekauft um "alles geschäftliche zu managen". Und als hätte ich dadurch ein Zeichen ans Universum geschickt, kam schwuppdiwupp noch in derselben Woche mein aller erster Auftrag ins Haus!!! Noch bevor ich überhaupt jemanden erzählt habe, dass ich jetzt eine "richtige" Künstlerin werde! 🤯


Ich war natürlich waaaaaaahnsinnig aufgeregt, denn ich durfte das Logo für ein DJ Duo designen! Die Woche darauf dann Pengggg gleich der nächste Auftrag: Ich durfte das Flaschenetikett einer neuen Biersorte einer großen Brauerei illustrieren!! Ich war einfach überwältigt und überglücklich und wusste: Okay, mich als Künstlerin selbstständig zu machen war auf jeden Fall der richtige Schritt! 🤩


Auch zu Weihnachten habe ich Aufträge von euch bekommen und im Folgejahr lief mein kleines neues "Business" sogar so gut, dass ich jetzt in Teilzeit arbeiten kann! Wie unfassbar ist das bitte??? 🤯


WER HÄTTE DAS GEDACHT!?!?! ALSO ICH AUF JEDEN FALL NICHT!!! 🥲


"Gebt euren Träumen eine Chance, ihr wisst nie, wohin sie euch führen werden!"

Hätte mir vor 1,5 Jahren irgendjemand gesagt, was in diesen 18 Monaten passieren würde, ich hätte ihm einen Vogel gezeigt! Deswegen mein Appell an alle da draussen: Gebt euren Träumen eine Chance, ihr wisst nie, wohin sie euch führen werden!


Und habt keine Angst. Traut euch einfach. Springt über euren Schatten!



Ich konnte vor 1,5 Jahren nur mit Aquarellfarben malen, aber durch Bovka Painting habe ich mir nach und nach auch das Malen mit Ölfarben, Epoxidharz, Alkoholtinte, sowie digitales Malen angeeignet.


Soooo viele Optionen und Möglichkeiten an die ich vor 18 Monaten noch nicht mal gedacht hätte!


"Hab Vertrauen in deine Träume und gib ihnen die Chance zu wachsen und dich selbst zu überraschen!"

Noch ein Beispiel gefällig? Bei der Inkenntnissetzung des Arbeitgebers hat meine Personalerin von Kunstausstellungen meiner Bilder gesprochen. Ich habe gelacht und gesagt, dass das vermutlich nie passieren wird und falls doch, frühestens in 10 Jahren.


Und was soll ich euch sagen?

Seit September 2020 befindet sich eine meiner Kollektionen in einer internationalen Online Kunstausstellung mit 10 anderen internationalen Künstlern! Außerdem habe ich eine Kooperation mit einem Kunstmaterial Hersteller an Land gezogen und gemeinsam mit einer weiteren Künstlerin einen eigenen Online Kurs ins Leben gerufen, in welchem wir Menschen den Einstieg in die Kunst mit Alkoholtinte auf einfache Weise ermöglichen.


Wer hätte all das gedacht? Also ich nicht!


Deswegen: hab vertrauen in deine Träume und gib ihnen die Chance zu wachsen und dich selbst zu überraschen! 😊


Ich glaube auf jeden Fall an dich!


Deine Nadine ❤




P.S. Folge mir gerne auf Instagram, um meinen Weg als Künstlerin, sowie viele spannende Tipps & Tricks live mitzuverfolgen: https://www.instagram.com/bovka.painting/