• Nadine - Bovka Painting

Mit Aquarellmalen beginnen

Hallo und willkommen zurück liebe Freunde! ☀️


In meinem heutigen Blogbeitrag möchte ich euch alles erzählen, was ihr braucht, um mit dem Aquarellmalen zu beginnen.



Doch zuvor erzähle ich euch ein paar Fakten zum Malen mit Wasserfarben:


1. Die Aquarellmalerei zeichnet sich durch nicht-deckende Farben aus, die in transparenten Schichten übereinander aufgetragen werden. Da die Farben transparent sind, scheinen die unterliegenden Farbschichten durch und erzeugen eine tolle Tiefenwirkung im Bild!


2. Die Farben der Aquarellmalerei bestehen aus feinen Pigmenten und wasserlöslichem Bindemittel (z.B. Gummi Arabicum). Zum Vermalen dieser Farben benötigt man neben der Farbe nur noch Wasser und einen Pinsel!


3. Die Aquarellmalerei ist eine der ältesten Maltechniken überhaupt und ihre Geschichte reicht zurück bis zur Höhlenmalerei. Damals lösten Menschen Holzkohle oder Hämatit in Wasser und verwendeten einfache Pinsel zum Farbauftrag. Geboren war das erste Aquarell!


4. Keine Sorge vor Flecken! Da die Farben stark wasserlöslich sind, bekommst du Flecken mit Aquarellfarben von ziemlich jeder Oberfläche wieder weg - egal ob Klamotten oder deinem Tisch. Ziemlich praktisch!





Genug der einführenden Worte, nun erzähle ich euch, was ihr braucht, um mit dem Aquarellmalen zu beginnen!


Das musst du kaufen:


  1. 100% BAUMWOLLPAPIER Als erstes denkt ihr bestimmt an Aquarellfarben, aber ich möchte in meiner Aufzählung mit dem Papier starten. Warum? Weil die Qualität des Papiers beim Aquarellmalen wichtiger ist, als die Qualität der Farben oder deiner Pinsel. Spare also nicht beim Papier, sondern kaufe dir lieber erstmal günstigere Farben und Pinsel. Übrigens: Man verwendet zum Malen mit Aquarellfarben am besten 100% Baumwollpapier mit 300g Dicke. Aber da sich jedes Papier anders verhält, empfehle ich dir, nicht ständig zwischen verschiedenen Herstellern zu wechseln, sondern bei einem zu bleiben. Meine Empfehlungen: Centenaire (günstigere Option) oder Arches (der Goldjunge unter den Papieren)

  2. AQUARELLFARBEN Nun kommen wir zu den Farben. Aquarellfarben kann man in Tuben oder Näpfchen kaufen. Was du dir lieber zulegen magst, ist absolute Geschmackssache. Ich würde dir empfehlen, lieber weniger Aquarellfarben, aber dafür hochwertigere Farben zu kaufen. Beim Aquarellmalen kannst du dir alle benötigten Farbtöne ganz einfach selbst zusammen mischen. So sparst du nicht nur Platz und Geld, sondern deine Bilder bekommen auch einen viel harmonischeren und spannenderen Touch, wenn du dir deine Farben selbst anmischt. Ich würde dir empfehlen, je einen warmen und einen kühlen Farbton der drei Grundfarben (rot, gelb und blau) zu besorgen, sowie ein Schwarz. Eventuell kannst du diese Auswahl noch mit raw Siena und Burnt Umber ergänzen. Meine Empfehlungen: Nevskaya Palitra (günstig), Winsor&Newton oder Schmincke Horadam (Prestige Farben)

  3. PINSEL Es gibt Aquarellpinsel aus Naturhaar (z.B. Rotmarder) oder synthetischem Haar. Welche du bevorzugst ist geschmackssache. In der Regel sind synthetische Pinsel etwas fester und elastischer als die weichen Naturhaare. Beides ergibt unterschiedliche Effekte :) Das wichtigste bei einem Aquarellpinsel ist, dass er viel und gut Wasser halten kann! Meine Empfehlung: Aquarellpinsel von Da Vinci




Das hast du bereits Zuhause:

  1. GLAS WASSER Um deine Farben "malbereit" zu machen, zu verdünnen oder zu Mischen benötigen wir Wasser. Hierfür kannst du z.B. ein altes Marmeladenglas verwenden.

  2. PALETTE/MALKASTEN Natürlich brauchst du eine Oberfläche, um deine Farben mit dem Wasser zu verühren, Farben anzumischen, usw. Hierfür verwenden wir entweder eine Porzellanpalette (Porzellanteller geht genauso :)) oder die Metall-Mischpalette von deinem Aquarellmalkasten.

  3. KÜCHENPAPIER/ALTES HANDTUCH Zum Abstreifen von überschüssigem Wasser empfehle ich dir, immer ein Küchenpapier oder einen alten Handtuch-Fetzen zur Hand zu haben.

  4. BLEISTIFT/RADIERGUMMI Für viele Aquarellbilder legen wir feine Vorzeichnungen mit Bleistift an, bevor die Farbe ins Spiel, bzw. aufs Papier kommt.

Das wars mit meiner Einführung und meinen Must-Haves, um mit der Malerei mit Aquarellfarben zu starten. In meinen nächsten Blogbeiträgen erzähle ich euch mehr zu den DO'S and DONT'S, sowie TIPPS & TRICKS zur Aquarellmalerei - Stay tuned! :)


Eure Nadine ❤️




P.S. Folge mir gerne auf Instagram, um meinen Weg als Künstlerin, sowie viele spannende Tipps & Tricks live mitzuverfolgen: https://www.instagram.com/bovka.painting/ 


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen